Tag Archives: sushi

Tokyo through cat eyes vol.1

Tokyo through cat eyes vol.1
Hey there Sweetpeas! :nekopaw:
The first days in Tokyo went by quickly and now I’m on the most northern Island of Japan, namely Hokkaido. Japan has more to offer than Hello Kitty and sushi bars and if you’re a Volcano freak like me, hopping around from geyser to geyser can be quite fun too. But one step at the time. I don’t even know where to begin!!! Anyway, I know that most of you would kill me if I didn’t upload pictures of Tokyo so here we go~ :hehe:


If you follow my facebook page, you’ve probably read that our luggage was left behind in Moscow but that it arrived one day later. The thing is, that even after all my stuff had arrived, I still didn’t had the right clothes for the summer-like temperatures in Tokyo! So the first thing I needed was something to wear. My outfit was rather funny that day… the oversized shirt says: “PREACHER”! I wouldn’t walk around in Zurich like that even for money, but in Japan, I’m a totally different person. :totorosmile:


Our hostel was located right behind the Sensoji temple in Asakusa and we had to go by it everyday to take the subway. The place was crowded with tourists and students even on week days and it was difficult to resist all the cute souvenirs and goodies, especially since all the Japanese school kids were buying them.. But my journey has just begun and I reckoned that I would be able to get what I want at the end of my stay. That’s if there’s still some money left. :catexclam:


As you can imagine, Tokyo is beautiful also by night. Coming from Switzerland, having stores that are open 24 hours 7 days a week are a highlight. Konbini, 24 hours restaurants and public baths that are open all night long are just so fascinating for a Zurich girl. What a contradiction to the recently established (old) law that prohibits dancing in clubs after midnight… I mean come on, it’s TOKYO?!?!


Believe it or not but Tokyo has literally everything. I would love to show you the food pics I took in some fancy underground food market (I think it was even called “the food show“) but it would break the mold… I had some great sushi though (and not so great ramen..) which I just have to share with you.


Right now I’m snuggled up in a blanket and staying at a traditional Japanese place with tatami and futons. Besides an elderly couple next door, there’s no one here… Hokkaido is wild and remote, far away from the bling bling of Tokyo lights and it’s more likely to come across a fox than an other human being. I can’t wait to share my mesmerizing experiences with you guys! Stay tuned~ :hoshi:

byebye,


Hallo meine Lieben! :ii:
Die ersten Tage in Tokyo vergingen schnell und ich befinde mich jetzt auf der nördlichsten Insel Japans, Hokkaido. Japan bietet viel mehr als nur Hello Kitty und sushi bars und wenn ihr so wie ich auf Vulkane abfährt kann der trip von einem Geysir zum nächsten ebenfalls eine Menge Spass bereiten. Aber eins nach dem anderen. Ich weiss nicht mal, wo ich anfangen soll. Auf jeden Fall weiss ich, dass die meisten von euch mich umbringen würden, wenn ich nicht gleich einige Bilder von Tokyo uploaden würde… also hier sind sie~
Wenn ihr mir auf facebook folgt, habt ihr bestimmt gelesen, dass unser Gepäck in Moskau verloren ging und es erst einen Tag später in Tokyo ankam. Das Problem war, dass auch nachdem meine Sachen ankamen, ich noch immer nicht die richtigen Kleider für die sommerlichen Temperaturen in Tokyo hatte. Also war das erste, was ich benötigte, etwas zum Anziehen! Mein outfit war an dem Tag ziemlich komisch… auf dem oversized shirt steht: “PREACHER”! Ich würde in Zürich nicht einmal gegen Bezahlung so rumlaufen, aber in Japan bin ich eine komplett andere Person :totorosmile:
Unsere hostel lag direkt hinter dem Sensoji Tempel in Asakusa und wir mussten jeden Tag daran vorbeigehen, um zur U-Bahn zu gelangen. Es war sogar an Wochentagen voll von Touristen und Schülern und es war schwierig, all den süssen Souvenirs und goodies zu wiederstehen, besonders da all die japanischen Schulkinder sie kauften.. Aber die Reise hat erst gerade begonnen und ich dachte, dass ich am Ende meines Aufenthaltes das kaufen kann, was ich will. Natürlich nur im Falle, dass dann noch etwas Geld übrig ist.
Wie ihr euch vorstellen könnt, strahlt Tokyo auch in der Nacht. Aus der Schweiz kommend, sind Läden, die 24 Stunden offen haben, ein echtes highlight. Konbini, 24-Stunden Restaurants und öffentliche Bäder, die die ganze Nacht durch geöffnet haben, sind so faszinierend für ein zürcher Mädchen. Was für ein Widerspruch zum kürzlich eingeführten (alten) Gesetz, das das Tanzen in clubs nach Mitternacht verbietet… Also bitte, es ist doch Tokyo?!?!
Glaubt es oder nicht, aber in Tokyo gibt es wortwörtlich alles. Ich würde euch liebend gerne die Essensbilder zeigen, die ich in einem fancy unterirdischen Food Markt gemacht habe (ich glaube, es hiess sogar “the food show“), aber das würde den Rahmen sprengen… Ich hatte aber leckeres Sushi (und nicht so tolle Ramen), welches ich einfach mit euch teilen musste.


Rolling sushi

Rolling sushi
Right now I’m sitting on the couch with my hot, ventilating lap top and I’m trying not to die. Actually I’ve spent most of these past days at the lake or river but I just can’t concentrate enough there to write.. the Yooji’s event took place on Wednesday and I’m kind of proud that I really pulled it off. The other cosplayer were all very kind and I was glad to see that they were all familiar faces.
The best part was obviously the conveyor belt sushi and drinking and eating as much as I wanted. There was even a roller skate group and the girls had such an amazing look and served sushi on wheels.


Ich klebe gerade mit dem heissen lap top auf meinem Sofa und versuche dabei nicht einzugehen. Eigentlich habe ich die letzten Tage oft am See verbracht, aber ich kann dort einfach nicht schreiben… Am Mittwoch war ja der Yooji’s event und ich bin echt stolz, das durchgezogen zu haben. Die anderen cosplayer waren alle total lieb und ich war froh, alle Gesichter schon mal gesehen zu haben.
Das Beste an der ganzen Sache war natürlich das Sushi am Laufband und dass wir alles essen und trinken durften, was wir wollten. Auch ein Rollschuhverein war dabei und die Mädchen waren alle wahnsinnig toll geschminkt und gekleidet und verteilten Sushi auf Rollschuhen.


*nyaaa* can you spot me? ..I can’t remember where I found this pic.. sorry!

The event started at six o’clock and some hours later we were already free to go and got our coupons. The evening went by quickly and I enjoyed it. It had rained that day but it was still awfully hot and I sometimes worried that my makeup would start running or that my false lashes would come off but everything stayed more or less at the right place until the end. I’ve drunk so much ice tea that afterwards I felt a little sick but it tasted so good!
:sprout:

Es ging um sechs Uhr los und zwischen acht und neun durften wir auch schon unsere Gutscheine abholen und waren frei zu gehen. Der Abend ging eigentlich sehr schnell vorbei und ich habe ihn genossen. Obwohl es an dem Tag kurz geregnet hatte, war es wirklich heiss und ich hatte manchmal Angst, meine Wimpern könnten abfallen oder mein makeup verlaufen, aber auch nach drei Stunden war mehr oder weniger alles noch am richtigen Ort. Ich hab so viel Eistee getrunken, dass mir danach leicht übel war, aber er schmeckt auch wirklich super!

awww.. thank you! you were all so amazing and cute! source


Since I only rented the wig, I took the opportunity to take some pictures the next day. Well actually my boyfriend did. You can’t really see my outfit on the pictures above so stay tuned! Wearing a wig and transforming oneself like this, was a great experience but I’m a wild child at heart and was really happy to get rid of the clothes, wig and especially the makeup I was wearing when I arrived back home. It was definitely a wish of mine to once dress up like a lolita and now it really came true!
:hoshi:

Da die Perücke nur gemietet ist, musste ich die Gelegenheit nutzen, und habe am darauffolgenden Tag Fotos geschossen. Also eigentlich nicht ich, sondern mein Freund. Auf den bisherigen Bildern ist ja vom outfit nicht sehr viel zu sehen, also seid gespannt! Es war eine tolle Erfahrung, mal eine Perücke anzuhaben und sich so zu verwandeln, aber im Kern bin ich ein wild child und ich war überglücklich aus den Klamotten, der Perücke und vor allem der Schminke rauszukommen, als ich wieder zu Hause war. Es war einer meiner Wünsche, einmal einen Lolitalook zu tragen und der ist eindeutig in Erfüllung gegangen!


Have a great weekend Everyone and remember to drink lots of water!! // Geniesst das Wochenende und vergesst nicht, ganz viel Wasser zu trinken!!

byebye,

Yooji’s Giveaway

Yooji’s Giveaway
Hallo ihr Lieben! :nekopaw:
Heute gibts was ganz leckeres zu gewinnen. Wenn ihr in der Schweiz lebt und Sushi liebt, dann habt ihr bestimmt schon mal das Yooji’s probiert. Ein tolles Ambiente, gutes Sushi und andere Leckereien machen es einen Besuch wert.


Am 24. Juli findet ausserdem die Eröffnung der neuen Filiale an der Bahnhofstrasse in Zürich statt, wo ich dabei sein werde! Ich darf ganz viel Sushi essen und mich im Mangakostüm mit den Gästen unterhalten. Als ich vor einiger Zeit davon erfuhr, dass sie cosplayer und und andere irgendwie japanisch verkleidete Leute suchten, hab ich mich natürlich gleich beworben. Ich hätte nie gedacht, dass sie von den vielen cosplayer nur so wenige nehmen und habe es am Anfang auch gleich bereut jetzt wirklich mitzumachen, weil sie sonst nur wenige und wirkliche Profis ausgesucht haben. Ich habe noch nie ein Kleidungsstück für ein cosplay genäht und ein Lolitakleid hab ich auch nicht.
Irgendwie hab ich mir dann versucht ein outfit zusammenzustellen, dass zum event passen könnte. Im Vergleich zu den wahnsinns Kostümen der Anderen, bei denen ich die Ehre hatte sie an verschiedenen conventions zu fotografieren, war meins aber immer noch fade und nicht ausgefeilt genug. Mit der nächsten mail wurde mir klar, dass sie keine Amateure ausgesucht hatten und ich ein wirklich auffälliges outfit haben musste wenn ich mich nicht total blamieren wollte. Da ich, was mein Haaar betrifft, völlig unkreativ bin, musste ein guter Friseur oder eine Perücke her. Ich entschied mich für die Perücke weil sie mein outfit entscheident japanisiert. Mein endgültiges outfit werde ich erst am selben Tag zum ersten Mal anhaben, da ich die Perücke nur ausleihe und gleich beim Friseur befestigen lasse.


Wer einen Yooji’s Gutschein im Wert von 50.- gewinnen möchte soll einfach Folgendes tun:

:sprout: mit Bloglovin oder twitter folgen
:sprout: facebook fanpage liken
:sprout: Euer japanisches Lieblingsgericht in einem Kommentar unten hinschreiben!



Ihr habt bis am 18. August Zeit und bis zum 25. August werde ich einen Gewinner ausgelost haben. Yooji’s gibts zur Zeit nur in der Schweiz also ist dieses Giveaway nur für meine schweizer Leser. Ich drück euch allen die Daumen!


Hey there my dear Readers! :omnom:
This post kind of s*cks for you because only my Swiss readers will have the chance to win the sushi coupon giveaway.
Yooji’s is a Swiss resturant chain, specialized in Japanese food. Their restaurants have a great atmosphere, friendly staff and most importantly: good sushi!
On the 24th of July the opening of their newest restaurant at the Bahnhofstrasse in Zurich will take place and I’ll be there! Besides eating delicious sushi I will have to talk to the guests in my manga costume.
When I heard they were looking for cosplayer and other somehow japanesey dressed people, I obviously applied for it. I never thought that they would only pick so few of the many cosplayer and I immediately started to regret my application, because they’d only chosen real pros for the job. I’ve never sewn a costume for a cosplay nor have I got a lolita dress.
But somehow I tried to arrange an outfit which could work for the event. In comparison to the stunning costumes of the others though, which I already had the honor to photograph at different conventions, mine still looked lame and not elaborated enough. With the next mail I realized that they didn’t look for amateurs and that I really had to organize something striking, if I didn’t want to blame myself completly. Since I’m totally unimaginative regarding my hair, I would have to had a great hairstyle or simply a wig. I decided to wear a wig, because it adds to the Japanese-ness of the outfit. I’ll only be able to wear the complete outfit on the same day as the event, because I’ll just rent the wig and have it fixed by them.
I don’t know if I’ll have the chance to take good pictures but I’ll definitely try to take a few shots of the event with my phone cam. Wish me luck!!! :tanoshii:


byebye,


PS: Vielen Dank ans Yooji’s team für den Gutschein!