Tag Archives: summer

Italy through little squares

Italy through little squares
Hey there pumpkins! :nekopaw:
First of all, thank you for the sweet and encouraging comments on my last bento! And sorry for not having posted something in probably three weeks. I feel really awful especially since it’s difficult to find the right blogging pace again.
Summer holidays are over so I thought it was about time to show you some impressions of my two weeks in Liguria. Of course I had my Nikon with me but I need some more time to sort the pictures I took. So here’s a little preview with the phone pics I took~

1. Mr. Smiley 2. Beach hair for real 3. Angelic? 4. my first lace dress 5. Focaccia 6. the view from our camping site 7. first evening at the beach 8. My cousin and my bf 9. view from my grandmother’s home


1. cousins! 2. Italian food 3. Bogliasco 4. Genoa 5. hehehe the lace dress again 6. nekochan jumping into the ocean 7. my handsome boyfriend 8. veggies :) I could eat this every day!! 9. In love with this pendant I got a loooong time ago


1. my hair got so fair because of the salt and the sun! 2. Sushi stop in Milano after the family reunion 3. Apero at the beach with my family 4. I haven’t been there in 12 years!! 5. Family manor 6. Anita Garibaldi promenade in Nervi 7. Tea stand at a countryside fair 8. the family manor’s garden 9. chillin’

As you may know from my last blog entry I’ll be off to Japan for two months!!! I haven’t managed yet to plan anything but that’s probably because I’m still not aware of the fact that I’m really leaving at the beginning of October. That’s it for now Cuties! I’ll keep you up to date with my travel planning and also with some outfit shots I made shortly before leaving for Italy. :hai:

byebye,


Hallo Ihr Lieben! :rabukuma:
Vielen lieben Dank für die netten und ermutigenden Kommentare zu meinem letzten Bento! Und entschuldigt die lange Abwesenheit… ich fühle mich schrecklich! Besonders, weil es so schwierig ist, wieder in den richtigen Blogrhythmus zu kommen.
Die Sommerferien sind vorbei und es ist höchste Zeit, euch ein paar Bilder von den zwei Wochen in Ligurien zu zeigen. Ich hatte natürlich auch meine Nikon dabei, aber ich brauche noch etwas mehr Zeit, um die Fotos zu sortieren. Hier also eine kleine Vorschau mit den Bildern von der phone cam.
Wie ihr vielleicht vom letzten Eintrag wisst, werde ich bald für zwei Monate in Japan sein!!! Ich bin noch nicht dazu gekommen, irgendetwas zu planen, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich noch gar nicht realisiert habe, dass ich Anfang Oktober wirklich schon gehe. Das wars auch schon für jetzt! Ich werde euch, was meine Reiseplanerei betrifft, auf dem Laufenden halten und hab auch noch ein paar outfit Fotos, die ich kurz vor der Abreise nach Ligurien gemacht habe.
:happy:

The Hürlimann Areal or how to escape the street parade

The Hürlimann Areal or how to escape the street parade
Gestern war street parade in Zürich, ein Haufen betrunkener und grotesk gekleideter Teenies und Wracks, die sich ihr Gehirn wegsaufen und peinlich benehmen. Ja, ich hasse die street parade. Um ehrlich zu sein, hatte ich erst vor etwa drei Jahren die Gelegenheit, mich dort mal unters Volk zu mischen und das war auch das letzte Mal. Ich mag die klebrigen und verschwitzen Menschenkörper mit den hässlichen und billig aussehnden outfits nicht und wenn sie schon am Nachmittag in ihrer eigenen Kotze liegen, geht mir das ziemlich nahe, besonders wenn sie noch jung sind.
Ich dachte, ich könnte der ganzen Sache mit ihren zum Teil recht unästhetischen Seiten entfliehen, indem ich mich aufs Dach des Hürlimann Areal’s verziehe, eine Thermalbadanlage in der ehemaligen Hürlimann Brauerei.
:jupp:

Yesterday there was the street parade taking place in Zurich. A bunch of grotesquely dressed teens and wrecks who get drunk and behave embarrassingly. Yes, I hate the street parade. To be honest, I only had the chance to be a part of it about three years ago and that was my first and also my last time. I can’t stand the sticky and sweaty bodies of the mass with their ugly and cheap looking outfits and when they’re lying in their own vomit in broad daylight, it makes me all sad, especially the really young ones.
I thought I could escape the whole thing with its rather unaesthetic sides, by spending the day on the roof pool of the Hürlimann areal, thermal baths in the ex Hürlimann brewery.


source

Das letzte Mal, dass ich dieses Bad besucht habe, ist schon fast zwei Jahre her und ich bereue es, dass ich nicht schon viel früher mal wieder gegangen bin! Der einfach Eintritt beinhaltet den Dachpool, baden in riesigen Holzbadewannen, ein Dampfbad und ein Smaragdbad. Ich hab mich an diesem Tag fast ausschliesslich auf dem Dach aufgehalten, was zu einem peinlichen Sonnenbrand geführt hat..
Unten im Gewölbe ist es schön dunkel und man sieht, wie das Wasser aus einer heissen Quelle in der Erde direkt unter der Anlage kommt. Die hohen Hallen und die schlichte Einrichtung aus Stein und Holz geben dem ganzen Aufenthalt etwas sehr entspannendes und fast “heiliges”. Vielleicht liegt das auch daran, dass mich das Innere fast an eine Kirche oder so erinnert.
:twinkles:

The last time I’ve visit that this place ist almost two years ago and I regret that I didn’t go there again earlier! The simple entry includes the roof pool, bathing in huge wooden bath tubs, a steam bath and an emerald bath. I stayed on the roof all day this time which led to an embarrassing sun burn..
Down below in the vaults it’s dim and you can see the water coming from a hot spring in the ground right below the establishment. The lofty halls with the simple furnishing made of stones and wood make you feel relaxed and gives you almost the feeling of something “holy” going on. Maybe I feel like that because the interior reminds me of a church or something.



Es ist in der ganzen Anlage nicht erlaubt zu fotografieren, aber am Morgen waren nur sehr wenige Leute dort und da konnte ich mich einfach nicht zurückhalten. Mit der Aussicht über ganz Zürich versprechen sie nicht zu viel, man hat tatsächlich einen Rundblick über die ganze Stadt und bei Sonnenuntergang muss es wirklich sehr schön sein. Leider habe ich es nicht bis zum Sonnenuntergang geschafft, da ich nach sechs Stunden im Wasser nach Hause wollte. Im Dachgeschoss befinden sich ein Buffet mit leckeren Kuchen und verschiedenen Salaten, aber man kann dort auch ungestört sein sandwich essen – solange man es nicht zu auffällig macht, sagt niemand etwas. Zum sonnen gibt es nicht wirklich viel Platz. Aber das ist vielleicht auch gut so, da es ja schliesslich ein Thermalbad handelt und man sich ja auch entspannen und nicht überanstrengen soll.
:sprout:

It’s not allowed to take pictures in the whole areal but in the morning there were only very few people so I just couldn’t resist. They don’t promise too much with the view over all of Zurich, you actually get to see an almost 360° view over the whole city and seeing the sunset from up there must be incredibly beautiful. Unfortunately I didn’t make it to the sunset because after six hours of soaking in luke-warm I wanted to go home. On the top floor there’s a buffet with yummy cakes and different salads but you can easily enjoy your own meal – if you don’t do it too noticeably no one is going to say something. There isn’t a lot of space for sunbathing but maybe that’s ok because after all it’s a thermal bath and not a pool site and you’re supposed to relax and not overdo it.


Der Preis ist für Züricher Verhältnisse halbwegs günstig und ich wundere mich, dass es nicht ständig überfüllt ist. Ich freue mich darauf, im Winter nochmals zu gehen, wenn überall Schnee liegt und man das warme Wasser so richtig geniessen kann. Wer keinen Sonnenbrand bekommen will und auf die Aussicht verzichten kann, fühlt sich in den riesigen Holzbadewannen unten im Gewölbe bestimmt auch wohl.
:on:

The entrance fee is pretty reasonable for Zurich and I’m wondering why it isn’t always crowded with people. I’m looking forward to visiting this place when it’s winter with snow lying everywhere and one can really enjoy the warm water. If you don’t want to get a sun burn and can renounce the view, you’ll definitely enjoy yourself in the huge wooden bath tubs down in the vaults.


Ich kanns kaum erwarten den nächsten Eintrag zu schreiben! Es wartet etwas unglaublich niedliches auf euch~
:lipstick:

I can’t wait to start writing the next entry! There’s something incredibly cute to show you~

byebye,


PS: Noch bis am 18. August könnt ihr beim Yooji’s-Giveaway mitmachen. Bis jetzt gab es noch nicht sehr viele Teilnehmer, also stehen eure Chancen gut!

My hideout from the sun

My hideout from the sun
Hey there guys! :newbuddy:
Do you ever have days when everything seems to go wrong? Well right now I’m going through such a phase. Yesterday someone hit our car and now the insurance is telling us that apparently it’s a commercial total loss and that they wouldn’t pay the repair costs. It’s better for them to just evaluate the market price of our old car and give us some money instead of reparing it. That’s just so mean!
Oh well, it’s not like there isn’t any public transport in Switzerland, in contary, it works pretty good but is expenive. And I got used so much to the independecy of having a car and the whole comfy lifestyle that comes with it… :snif:
On the other side we weren’t only unlucky. The same day, we finally found a reasonable replacement for our lame couch at the secondhand shop. There are quite a few flea markets and secondhand shops in my city but since it’s “in” to furnish your rooms with vintage or antique furniture the prices are sky high. Even if my father used to go to the flea market every weekend with us, it took me ages to learn how to negotiate and it still gives me an adrenalin rush. But then again, isn’t that the best part about it?
:hoshi:

Kennt ihr diese Tage, an denen alles schief zu gehen scheint? Ich befinde mich gerade in so einer Phase. Gestern ist uns jemand mit dem Auto hinten rein gefahren und nun sagt uns die Versicherung, dass unser Auto einen wirtschaftlichen Totalschaden hat und sie deshalb keine Reparaturkosten übernehmen. Es sei logischer, den Marktpreis des Autos herauszufinden und uns dann das Geld zu geben. Das ist so gemein! Es ist nicht so, dass der öffentliche Verkehr in der Schweiz schlecht ist, im Gegenteil, er ist sogar ganz gut, aber auch sehr teuer. Und ausserdem habe ich mich an die Unabhängigkeit und Bequemheit, die ein Auto so mit sich bringt, schon längst gewöhnt… :sigh:
Andererseits hatten wir an dem Tag nicht nur Pech. Im Brockenhaus haben wir endlich einen vernünftigen Ersatz für unser lahmes Sofa gefunden. Es gibt in meiner Stadt einige Flohmärkte und Secondhand shops, aber da es “in” ist, seine Wohnung mit vintage oder sogar antiken Stücken einzurichten, sind die Preise dementsprechend hoch. Obwohl mein Vater früher jedes Wochenende mit uns zum Flohmarkt ging, ging es lange, bis ich das Verhandeln lernte und ich bekomme dabei immer einen Adrenalinschub. Aber liegt der Reiz nicht gerade darin?



This is not quite what secondhand shops usually look like, don’t you think? It’s way too tidy and neatly arranged. The thing I love most about flea markets and secondhand shops in general, is that you can spend hours with searching and finding interesting items in unorganised boxes but this place didn’t take me so much time because there weren’t any bargain bins or places where to burrow. Everything was labelled with a rather high price except for our couch which was a total bargain.
:sprout:

Das sieht nicht gerade nach dem klassischen Brockenhaus aus, oder? Es ist viel zu sauber und übersichtlich. Was ich an Secondhand shops so liebe, ist das ziellose rumwühlen in Kisten in der Hoffnung, etwas Schönes oder Einzigartiges zu finden. Aber in diesem Brockenhaus konnte man gar nicht viel Zeit verbringen, weil alles so überschaubar war und es keine Kisten zum durchstöbern gab. Alles war sauber und recht teuer angeschrieben ausser unser Sofa, das ein absolutes Schnäppchen war.


On the top floor, among tons of books and a cozy atmosphere, we finally found our anthracite-coloured and huge couch. The price at Ikea would have been three times more and it still looks new! I guess Ikea just isn’t vintage enough for high prices..
What I liked about this secondhand shop are the many plants and that you can undisturbedly take seat and browse or read through the many books. On the top floor there’s even a café with refreshments and ventilators – the perfect hiding place from the hot midday sun.
:sprout:

Im obersten Stock fanden wir dann nebst vielen, vielen Büchern und gemütlicher Atmosphäre unser anthrazitfarbenes Riesensofa. Bei Ikea wäre es gleich dreimal so teuer gewesen und es sieht noch neu aus! Wahrscheinlich ist Ikea nicht vintage genug, um es teuer zu verkaufen…
Was ich an diesem Brockenhaus so mag, sind die vielen Pflanzen und dass man sich ungestört überall hinsetzten und stöbern oder lesen kann. Im obersten Stock gibt es ein Café mit frischen Getränken und Ventilatoren – das perfekte Versteck vor der heissen Mittagssonne.


What’s your favourite place to hide from the sun when it’s too hot outside? Any tips or tricks? Since our apartment is located on the top floor it’s awfully hot and there’s no difference between the outside temperature and the temperature inside. But at least you don’t get sunburned…
:boxkitten:

Was ist euer Lieblingsversteck um der heissen Sonne zu entkommen? Da sich unsere Wohnung im obersten Stock befindet, ist es unglaublich heiss und es macht keinen Unterschied, ob man draussen oder drinnen verschmort, aber wenigstens kriegt man keinen Sonnenbrand…

byebye,

PS: Das Brockenhaus findet ihr übrigens an der Neugasse 11 in Zürich! [click]